Most searched books

Archives

Das Vojta-Prinzip: Muskelspiele in Reflexfortbewegung und by Professor Dr. Václav Vojta, Annegret Peters (auth.)

By Professor Dr. Václav Vojta, Annegret Peters (auth.)

Show description

Read Online or Download Das Vojta-Prinzip: Muskelspiele in Reflexfortbewegung und motorischer Ontogenese PDF

Best german_8 books

Kointegration und Fehlerkorrekturmodelle: Mit einer empirischen Untersuchung zur Geldnachfrage in der Bundesrepublik Deutschland

In dieser Arbeit werden die wichtigsten Schätz- und Testverfahren für kointegrierte Zeitreihen dargestellt, wobei insbesondere ihre Vorzüge und Nachteile herausgestellt werden. Zu den behandelten Schätzverfahren gehören die zweistufige Methode von Granger und Engle sowie der Maximum-Likelihood-Schätzer von Johansen, bei den exams stehen der Durbin-Watson-Test, der Dickey-Fuller-Test sowie der Likelihood-Ratio-Test im Vordergrund.

Das Hochdruckherz: Pathophysiologie-Diagnostik-Differentialtherapie

Der arterielle Bluthochdruck ist die häufigste shape der Druckbelastung des linken Ventrikels. Der Hochdruck selbst gilt als einer der wichtigsten Risikofaktoren der koronaren Herzkrankheit. In dieser three. Neuauflage werden erstmals systematische Untersuchungen zur Hypertrophieregression des Ventrikelmyokards sowie zur Beeinflussung der hypertensiven Mikroangiopathie dargestellt.

Extra resources for Das Vojta-Prinzip: Muskelspiele in Reflexfortbewegung und motorischer Ontogenese

Example text

Pectoralis major und Schulterblattmuskulatur (Abb. 10) Die antigravitatorische Funktion wird vom M. pectoralis major, vom M. subscapularis, M. coracobrachialis und Caput breve des M. biceps brachii geleistet (Abb. 10 a, b). Durch die Funktion des M. pectoralis major und M. coracobrachialis geraten dorsal am Rumpf gelegene Muskeln - wie die Adduktoren der Skapula, M. latissimus dorsi, die mittleren und unteren Trapeziusanteile - in eine Vordehnung. Diese durch Vordehnung zur Aktivität gezwungenen Muskeln sorgen durch die Ausgangslage bedingt dafür, daß die durch M.

Mit den verschiedenen Phasen des Schrittzyklus verglichen, gerät der Gesichtsarm in die Standphase. Die Wirkrichtung der Muskulatur geht zum Puncturn fIxum Ellenbogen, d. h. rblatt- und Oberarmmuskulatur hat ein Wirkrichtung nach distal, die Unterarmmuskulatur nach proximal. Dem Schultergelenk kommt eine besondere Bedeutung zu, weil sich hier der gesamte Drehmechanismus des Reflexkriechens abspielt. An diesem Gelenk hängt bei der Vorwärtsbewegung das ganze Körpergewicht. Wenn es beim Reflexkriechen in eine abnormale Haltung ausweicht, hat der übrige Körper keine Chance, in die Fortbewegungsfunktion des globalen Musters einzusteigen.

2 Das Krabbeln Beim Krabbeln bewegt sich das Kind mit von der Unterlage abgehobenem Rumpf vorwärts, die Extremitäten werden im Kreuzgangmuster auf die Unterlage gesetzt. Das Stützen erfolgt über die Hände und Knie. Oberarm und Oberschenkel bewegen sich in sagittaler Ebene zum Körper. Das Krabbeln wird falschlicherweise oft als "Kriechen" bezeichnet. Es erscheint zwischen dem 9. und 10. Monat. Weil der Fuß zu Beginn der Krabbelphase beim Vorwärts schritt im oberen Sprunggelenk eine Dorsalextension macht, sprechen wir von einem "unreifen" Krabbeln.

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 19 votes

Comments are closed.