Most searched books

Archives

Aristoteles by Walter Bröcker

By Walter Bröcker

Das Werk des Kieler Philosophen Walter Bröcker ist seit über 50 Jahren ein anerkanntes Standardwerk der deutschen Aristotelesforschung.

Show description

Read or Download Aristoteles PDF

Similar greek & roman books

The Transformation of Mathematics in the Early Mediterranean World: From Problems to Equations

The transformation of arithmetic from its old Greek perform to its improvement within the medieval Arab-speaking international is approached by way of targeting a unmarried challenge proposed by way of Archimedes and the numerous ideas provided. From a convention of arithmetic in line with the localized answer (originating within the polemical practices of early Greek science), we see a transition to a convention of arithmetic in line with the systematic process (grounded within the deuteronomic practices of overdue Antiquity and the center Ages).

Aspasius : on Aristotle Nicomachean ethics 1-4, 7-8

Till the release of this sequence approximately two decades in the past, the 15,000 volumes of the traditional Greek commentators on Aristotle, written normally among two hundred and six hundred advert, constituted the biggest corpus of extant Greek philosophical writings now not translated into English or different eu languages. Aspasius' observation at the Nicomachean Ethics, of which six books have come right down to us, is the oldest surviving Greek statement on any of Aristotle's works, courting to the center of the second one century advert.

Additional resources for Aristoteles

Example text

1005 a 20. - 45 wird nach den Ursprüngen und Gründen des Se~enden, u. z. als Seiendem"l) Wir sahen, dies Fragen ist wesentlich Fragen nach dem Wesen, u. z. Fragen nach den Abwandlungen, die das Wesen erfahren kann, welche Abwandlungen selbst noch Bestimmungen des Seienden als Seienden sein müssen. Welches sind diese Abwandlungen? Das Seiende, welches uns zunächst begegnet, welches wie am vertrautesten kennen, ist das bewegte Seiende 2). Das bewegte Seiende ist entweder solches, das wir selbst herstellen durch eine gewisse Kunst 3) , oder solches, das sich selbst herstellt 4), "bei dem der Ursprung der Bewegung und des Stillstandes in ihm selbst ist"5).

52 wird und was es als Gewordenes ist, die causa efficiens das, was das Werdende ins Werden bringt, bzw. als Ursprung der Ruhe das Gewordene im Sein hält, die causa finalis das, worum willen etwas wird und als Gewordenes ist. Alle vier Gründe sind also Ursprung des Seins und des Werdens und somit auch des Erkennens zumal. Trotzdem zeigt sich bei allen ein gewisser Vorrang des Werdens. Bei den äußeren Gründen ist das ganz deutlich. Die causa efficiens ist vorzüglich ein Grund der etwas werden läßt, und au~ wenn sie als Ursprung der Ruhe etwas im Sein hält, zeigt sich dieses als durch Werden bestimmtes, das, weil es untergehen kann, im Sein gehalten werden muß.

P"fOV im engeren Sinn. - 8) rrpiitl<;. - 8) 1139 h 1- 3. - 8) TEXVll. - 10)

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 27 votes

Comments are closed.